FRANKREICH

Samoens

Flugwoche in Frankreich/Samoens für lizensierte Piloten mit und ohne Hangstartberechtigung

Frankreich – Heimat des „vol libre“, Geburtsland des Gleitschirmsports. Klingende Namen wie Annecy, Avoriaz und natürlich der Coupe Icare: wer hat noch nicht davon gehört und davon geträumt, dabei zu sein. Dieses Jahr möchten wir Euch die Gelegenheit dazu geben und bieten eine Tour zum Gleitschirm- und Drachenfliegen nach Samoens vom  25. Juli bis 01. August 2020 an.

Das atemberaubende Panorama der Alpen südlich des Genfer Sees ist das Setting dieser Reise. Fliegerisch erschlossen und von französischen Flugschulen auch zur Ausbildung genutzt, ist das Grand Massif – das im Winter Schneesportlern beste Bedingungen bietet –  im Sommer ein fliegerisches El Dorado mit Weltruf, direkt vis-a-vis des Mont-Blanc.

Unsere Flugwoche gestalten wir für lizensierte Drachen- und Gleitschirmpiloten mit Hangstartberechtigung bzw. Übungshang, die noch Höhenflüge für die Hangeinweisung machen möchten. Hier könnt ihr Flüge für Eure B-Schein-Praxis sammeln oder nach längerer Bergflugabstinenz mal wieder betreut in den Bergen fliegen.

  • Für Drachen-Piloten: Oft ist der Transport des Drachen auf den Berg schwierig für einen einzelnen Drachenpiloten. Wir bringen Euch an die Drachenstarts und betreuen Euch in der Flugwoche, so dass ihr Flugpraxis gewinnt und diese dokumentiert.

  • Für Gleitschirm-Piloten: In der Gruppe ist Thermik-finden viel leichter. In Absprache mit dem Fluglehrer können Ohrenanlegen, Rollen und Nicken, flache und enge Thermikkreise trainiert werden. Wessen Bergstarts etwas eingerostet sind, wird von uns eingewiesen und kann für den B-Schein Flüge sammeln. Oder einfach Fliegen gehen 😉

Frankreich mit Flieger-Flair

Neben der Dune de Pila am Atlantik und den Fluggebieten im mittelgebirgigen Elsaß gehören die Ausläufer der französischen Alpen zwischen dem Genfer See und der Mittelmeerküste bei Nizza zu den Hauptgebieten der französischen Fliegerszene. Besonders, dass man in Frankreich fliegen gehen darf, ohne vorher eine Lizenz zu erwerben, festigt den Ruf der „großen fliegerischen Freiheit“. Tatsächlich sind auch die Franzosen sicherheitsbewußt genug, den Wert einer fundierten Ausbildung zu schätzen – bei allem laissez-faire, das sonst auch walten mag. So kommt es, dass auch in Frankreich eine Flugschul-Szene entstanden ist und das hier eine  fliegerische Infrastruktur existiert.

Anreise

Die Anreise erfolgt nach Verfügbarkeit der Plätze mit dem Flugschulbus, individuell in Fahrgemeinschaften oder dem Flugzeug nach Genf, von wo ein Transfer allerdings in Eigenregie erfolgen muss. Bitte sprecht Eure Anreise mit uns ab, besonders die Flugbuchung, damit wir Euch zu der Anfahrt beraten können.

Unterbringung

Wir sind in Appartmets in Samoens untergebracht. Bei der Reservierung der Appartments nehmen wir Euch die Arbeit ab. Es handelt sich um Mehrzimmerappartments mit Küche, Bad/Bädern und Wohnraum, die eins bzw. zwei Schlafzimmer haben. Ihr könnt Euch mit einem Mitreisenden ein Doppelzimmer teilen oder gegen Aufschlag ein Einzelzimmer buchen.

Leistungen

  • Shuttleservice zu den Startplätzen
  • Betreuung und Unterstützung durch ortskundige Fluglehrer
  • Einführung und Einweisung in die Fluggebiete rund um Samoens
  • Briefing

Kosten

Flugwoche Frankreich / Le Grand Massif

Höhenflugwoche  A-Schein Piloten mit Hangstartberechtigung

€ 420,-

Höhenflugwoche  A-Schein Piloten ohne Hangstartberechtigung

€ 590,-

7x Übernachtung im Appartment im DZ*

€ 164,-

Shuttleservice zu den Startplätzen 

Anreise im Flugschulbus mit Gleitschirm / mit Drachen

€ 150,-

€ 120,- / 140,-

* Einzelzimmeraufschlag möglich

Hoffe, das unsere Flugwoche für Euch interessant ist und freuen uns auf Eure Rückmeldung. Ihr erreicht uns am besten unter snezana ( at) flymagic.de

weitere Flugreisen

Für wintermüde Flieger….

… ist das der Klassiker zum Verkürzen der fluglosen Winterzeit: Im Februar im Gleitschirm- und Drachenflieger El Dorado in Andalusien fliegen gehen. Wer schon im Februar erste thermische Flüge sammeln möchte, ist hier richtig. Seit vielen Jahren ist Andalusien als Winterfluggebiet bekannt und beliebt. In der dortigen Spätwinter-Thermik kann man sich bei milden Temperaturen auf den Saisonstart im Norden vorbereiten.  Mehr dazu hier.

 Wenn der Berg nicht zum Gleitschirmflieger kommt…

… suchen wir uns eine Kante. Das Magic Weekend ist eine Kurztripreihe der Flugschule FlyMagic M. Wir trainieren praktische Fähigkeiten wie z. B. starten bei stärkerem Wind (was beim Solaren sinnvollerweise beherrscht werden sollte). Es sind also Touren, bei denen viel geflogen wird und die doch einen Seminarcharakter haben. In lockerer Folge bieten wir übers verlängerte Wochenende Kurzseminare und Reisen für Drachen und Gleitschirme an. Das Soaring / Starkwindseminar findet je nach Wetterbedingungen an der deutschen Ostsee, der polnischen oder dänischen Küste statt. 

Romantisches Slowenien

Die Slowenien Flugreise führt uns an den Lijak nach Nova Gorica. Romantik pur findet man in der verwunschenen slowenischen Berglandschaft. Dazwischen befinden sich malerisch gelegene Start-und Landeplätze für uns und unsere kleinen Lieblinge – unsere Schirme und Drachen.  Mehr dazu hier.

Für eine verlängerte Flugsaison….

… geht es in den südlichsten Zipfel Italiens, kurz vor die Küste Nordafrikas. Im November im Gleitschirm- und Drachenflieger – Geheimtipp in Sizilien fliegen gehen. Wer noch im November thermische  und dynamische Flüge sammeln möchte, ist hier richtig. Seit vielen Jahren fliegen die Einheimischen hier ganzjährig und besonders das Drachenfliegen hat hier echte Tradition.  Mehr dazu hier.

Für wintermüde Flieger….

… ist das der Klassiker zum Verkürzen der fluglosen Winterzeit: Im Februar im Gleitschirm- und Drachenflieger El Dorado in Andalusien fliegen gehen. Wer schon im Februar erste thermische Flüge sammeln möchte, ist hier richtig. Seit vielen Jahren ist Andalusien als Winterfluggebiet bekannt und beliebt. In der dortigen Spätwinter-Thermik kann man sich bei milden Temperaturen auf den Saisonstart im Norden vorbereiten.  Mehr dazu hier.

 Wenn der Berg nicht zum Gleitschirmflieger kommt…

… suchen wir uns eine Kante. Das Magic Weekend ist eine Kurztripreihe der Flugschule FlyMagic M. Wir trainieren praktische Fähigkeiten wie z. B. starten bei stärkerem Wind (was beim Solaren sinnvollerweise beherrscht werden sollte). Es sind also Touren, bei denen viel geflogen wird und die doch einen Seminarcharakter haben. In lockerer Folge bieten wir übers verlängerte Wochenende Kurzseminare und Reisen für Drachen und Gleitschirme an. Das Soaring / Starkwindseminar findet je nach Wetterbedingungen an der deutschen Ostsee, der polnischen oder dänischen Küste statt. 

Romantisches Slowenien

Die Slowenien Flugreise führt uns an den Lijak nach Nova Gorica. Romantik pur findet man in der verwunschenen slowenischen Berglandschaft. Dazwischen befinden sich malerisch gelegene Start-und Landeplätze für uns und unsere kleinen Lieblinge – unsere Schirme und Drachen.  Mehr dazu hier.

Für eine verlängerte Flugsaison….

… geht es in den südlichsten Zipfel Italiens, kurz vor die Küste Nordafrikas. Im November im Gleitschirm- und Drachenflieger – Geheimtipp in Sizilien fliegen gehen. Wer noch im November thermische  und dynamische Flüge sammeln möchte, ist hier richtig. Seit vielen Jahren fliegen die Einheimischen hier ganzjährig und besonders das Drachenfliegen hat hier echte Tradition.  Mehr dazu hier.