DRACHENFLUGAUSBILDUNG

Drachenfliegen

Unser Ausbildungskonzept für Drachenpiloten steht auf zwei Säulen:

  • Durch die doppelsitzige Ausbildungsmethode am Tandemdrachen profitiert der Flugschüler schon in der Grundausbildung optimal von der Erfahrung des  Fluglehrers.

  • Die Startart UL-Schlepp und Windenschlepp erspart dem Flugschüler mühsames Hinauftragen des Schulungs-Gerätes auf den Übungshang, denn Startplatz und Landeplatz sind identisch.

Durch den UL-Start haben die Schulungs-Schlepps eine garantierte Höhe von 700m bzw. 500m, die der Flugschüler in seinen Ausbildungsflügen voll ausnutzen kann. Zeitraubende Auffahrten zum Startplatz auf den Berg entfallen.

Die Ausbildung zum Drachenpiloten schließt mit dem Erwerb  der  Pilotenlizenz A-Schein für Hängegleiter ab, mit der Sie zum selbständigen Fliegen in zugelassenen Fluggebieten berechtigt sind.

Termine zu Tandemflügen und Schnupperkursen stehen die ganze Saison über zur Verfügung – sowohl am Wochenende, als auch unter der Woche.

Kurs buchen

Terminkalender

Die Ausbildungsmodule zur Pilotenlizenz sind folgende (bitte auf die Überschrift klicken, die Seite öffnet sich dann) :

Flugschüler erwerben in unserem Schulungsgelände auf dem Sonderflugplatz Altes Lager die Hängegleiter-Pilotenlizenz A-Schein (beschränkter Luftfahrerschein) in den Startarten UL-Schlepp und Windenschlepp.

Der Ausbildungsgang:

  • Grundausbildung: 10 Doppelsitzer-UL Schlepps (700m)
  • Höhenausbildung: 10 Alleinflüge am UL plus 20 Windenschlepps
  • Flankierende Theorieausbildung laut Lehrplan
  • Theoretische und Praktische Prüfung
  • Höhenflug-Ausfahrt zur Hangstartberechtigung (optional)
  • B-Schein Schulung zum unbeschränkten Luftfahrerschein (Aufbaukurs)

Drachen-Piloten Ausbildung zur Hängegleiter-A-Lizenz

Grundausbildung, alles inklusive

990,– EUR

Höhenausbildung, inklusive Leihausrüstung

10er Karte UL-Schlepp (vom Schlepppiloten)

1.250,– EUR

ca. 220,- 

A-Theoriekurs (ohne Lehrmaterial)

250,– EUR

Paket „fullMagic Drachenfliegen I“ (beinhaltet Schnuppertag, Grundkurs, Höhenflugkurs und A-Theoriekurs o. Leihgerät)

Paket „fullMagic Drachenfliegen II“ (beinhaltet Grundkurs, Höhenflugkurs und A-Theoriekurs o. Leihgerät)

1.799,- EUR


1.749,- EUR 

Hangstartberechtigung, alles inklusive, sieben Tage

pro Fahrt

Ausbildungsflug im Tandem mit Lehrer am UL

im Windenschlepp

110,– EUR

60,– EUR

Zusätzlicher Alleinflug, betreut durch Lehrer*

20,– EUR

Nachlass auf die Kursgebühr Anrechnung der Leihgebühr bei Kauf eines Drachens bis zum 10. Flug

bitte erfragen

Nachlass auf die Kursgebühr für Teilnehmer bis 25 Jahre und DCB-Mitglieder (ohne Schleppgeb.)

bitte erfragen

Lehrmaterial:

Ausbildungsnachweisheft € 8,-

„Drachenfliegen“ € 29,90

online-Login Prüfungsfragen HG-A auf www.DHV.de € 15,90

*Sollten nach Abschluss der einzelnen Ausbildungsschritte zur Erreichung der Prüfungsreife weitere Schulungsflüge nötig sein, werden diese gesondert abgerechnet. UL-Schleppgebühren werden mit dem Schlepppiloten gesondert abgerechnet.

Der Drachen-Grundkurs deckt die ersten Ausbildungsschritte zum Erwerb der Drachen-Pilotenlizenz ab. Nach einer kurzen Geräteeinweisung geht es direkt weiter: Der nächste Schritt sind bereits erste Doppelsitzer-Flüge zusammen mit dem Fluglehrer. Hinter dem Ultraleichtflugzeug starten der neue Pilot und sein Lehrer zu einem 700m hohen Flug, in dem der Fluglehrer erste Flugmanöver vermittelt.

Ziele des Kurses: Vertraut werden mit dem Drachen, erste Laufübungen durchführen, Lande- und Startabläufe zusammen mit dem Fluglehrer am Tandemdrachen durchführen, Steuerübungen.

Beginn: Die Grundkurs-Termine auf Anfrage per Mail oder Telefon: 0171 4881 800.

Dauer: fünf Tage.

Die Leistungen:

  • Geräteeinweisung
  • Leihausrüstung
  • Einweisung in das Schulungsgelände
  • zehn Tandem-Flüge mit 700m Flughöhe mit Fluglehrer in der Startart UL-Schlepp
  • Einweisung in die Startart UL-Schlepp
  • Theorie-Ausbildung: Grundkenntnisse  in den Gebieten Luftrecht, Meteorologie, Technik, Verhalten in besonderen Fällen
  • inklusive Schleppgebühren
  • mit Haftpflichtversicherung
  • Wetterversicherung*

Drachen-Piloten Grundausbildung zur A-Lizenz

Kursgebühr

990,– EUR

Leihausrüstung

inklusive

Schleppgebühren

inklusive

Grundausbildung, alles inklusive, fünf Tage

990,– EUR

Zusätzlicher Tandemflug, mit  Lehrer*

99,– EUR

Nachlass auf die Kursgebühr bei Kauf einer Ausrüstung

entfällt

Nachlass für Studenten und Jugendliche bis 25 Jahre und DCB Mitglieder

890,– EUR

*Sollten nach Abschluss der einzelnen Ausbildungsschritte zur Erreichung der Prüfungsreife weitere Schulungsflüge nötig sein, werden diese gesondert abgerechnet.

Termine  auf Anfrage per Mail oder Telefon: 0171 4881 800.

Bitte mitbringen:

  • knöchelhohe, feste Schuhe
  • Lange, feste Hose (ältere Jeans)
  • Winddichte Jacke
  • Handschuhe
  • Getränk (Plastikflasche) und Snack

*Die Wetterversicherung der Flugschule Fly MagicM garantiert dem Piloten in Ausbildung, dass die Ausbildungs-Flüge absolviert werden können, selbst wenn das Wetter nicht wie gewünscht mitspielt. Sollte es während des gebuchten Kurses aufgrund der Wetterbedingungen nicht möglich sein, alle Flüge zu absolvieren, können ausgefallene Flüge in einem späteren Kurs nachgeholt werden.

Frei fliegen beginnt damit, allein zu fliegen. Nach den Doppelsitzer-Flügen mit dem Fluglehrer, bei denen Sie den Drachen zum Teil schon selbst gesteuert haben, geht es jetzt mit den Alleinflügen weiter. Natürlich steht Dein Fluglehrer Dir weiter zur Seite. Die Flüge werden vorbesprochen, während des Fluges stehst Du in Funkkontakt und nach der Landung wird der Flug ausgewertet.

Das einzigartige Gefühl, den Steuerbügel selbst in der Hand zu haben, den Drachen persönlich zu steuern und zu landen erlebst Du in der Drachen-Höhenflugausbildung. Du erhältst die Einweisung in zwei verschiedene Startarten, den Ultraleicht-Schlepp und den Windenschlepp. Damit bist Du nach abgeschlossener Prüfung zum Fliegen in allen zugelassenen Flachland-Fluggebieten berechtigt.

Ziele des Kurses

Höhenflüge fliegerisch sicher zu beherrschen und in der Lage zu sein, im Fluggelände ohne Fluglehreraufsicht, bei ruhigen bis leicht thermischen Wetterbedingungen zu fliegen.

Beginn: Die Höhenflugkurs-Termine auf Anfrage per Mail oder Telefon: 0171 4881 800.

Dauer: zehn Tage.

Die Leistungen:

  • Leihausrüstung (Bestehend aus Drachen, Gurtzeug, Rettungsfallschirm, Schleppklinke, Helm. Leih-Gebühr bei Kauf einer Ausrüstung anrechenbar)
  • Start- und Landeplatzeinweisung
  • zehn Allein-Flüge mit 500m Flughöhe in der Startart UL-Schlepp
  • zwanzig Flüge in der Startart Windenschlepp
  • Einweisung Startart Windenschlepp
  • Praxis-Ausbildung: Flugvorbereitung, Starttraining, Flugtechniken, Landetraining
  • Theorie-Ausbildung: Luftrecht, Meteorologie, Technik, Verhalten in besonderen Fällen, UL-Schlepp, Windenschlepp
  • Funkbetreuung
  • inklusive Schleppgebühren Windenschlepp
  • beinhaltet Haftpflichtversicherung
  • Wetterversicherung*

Drachen-Piloten Höhenflugkurs zur A-Lizenz

Kursgebühr, kombiniert Startart ULS (ohne Schleppgebühr) + WS (inkl. Schleppgebühr)

10er Karte UL-Schlepp (direkt vom Schlepppiloten)

650,– EUR

ca. 220,-

A-Theoriekurs (ohne Lehrmaterial)

Ausbildungsnachweisheft

Lehrbuch „Drachenfliegen“

Prüfungsfragen HG-A

250,– EUR

8,- EUR

29,90 EUR

15,90 EUR

Leihausrüstung (Drachen + Gurtzeug m. Retter u. Klinke für 30 Flüge)

600,- EUR

Ausbildungsflug im Tandem mit Lehrer am UL

im Windenschlepp

110,– EUR

60,- EUR

Zusätzlicher Alleinflug, betreut durch Lehrer*

20,– EUR

Nachlass auf die Kursgebühr Anrechnung der Leihgebühr bei Kauf eines Drachens bis zum 10. Flug, 11.-30. Flug abnehmend -> 0%

bitte erfragen

Kursgebühr für Teilnehmer bis 25 Jahre und DCB-Mitglieder (ohne Schleppgeb.)*

540,- EUR

*Sollten nach Abschluss der einzelnen Ausbildungsschritte zur Erreichung der Prüfungsreife weitere Schulungsflüge nötig sein, werden diese gesondert abgerechnet. Die dabei anfallenden Schleppgebühren werden ebenso gesondert abgerechnet.

Termine  auf Anfrage per Mail oder Telefon: 0171 4881 800.

*Die Wetterversicherung der Flugschule Fly MagicM garantiert dem Piloten in Ausbildung, dass die Ausbildungs-Flüge absolviert werden können, selbst wenn das Wetter nicht wie gewünscht mitspielt. Sollte es während des gebuchten Kurses aufgrund der Wetterbedingungen nicht möglich sein, alle Flüge zu absolvieren, können ausgefallene Flüge in einem späteren Kurs nachgeholt werden.

* Kein Nachlass auf Leihgebühren für Ausrüstung

Mit dem Drachen in die Berge – mit der Gondel oder dem Flugschulbus auf den Startberg hinauffahren und die Welt von oben betrachten. Dann den Drachen am Startplatz aufbauen, die Nase in die Luft halten – und los geht der Flug. Wenn Du regelmäßig in die Berge fährst und dort fliegen möchtest, ist diese Zusatzausbildung zur UL-Schlepp-Berechtigung und zur Windenschlepp-Berechtigung das Richtige für Dich. Diese Zusatzberechtigung kann Dein Fluglehrer ohne eine weitere Prüfung erteilen.

Ziele des Kurses: Voraussetzung Laufübungen am Übungshang, die wir entkoppelt vorab in Kooperation mit einer Partnerflugschule durchführen, Start- und Landeabläufe am Übungshang und im Höhenfluggelände.

Beginn: Die Höhenflugausfahrt findet im Rahmen unserer Flugsafaris statt

Dauer: sieben Tage

Die Leistungen:

  • Geländeeinweisung
  • Leihausrüstung (Gebühr bei Kauf einer Ausrüstung anrechenbar)
  • Starts im Höhenfluggelände, davon 15  mit über 500 m Höhenunterschied zum Landeplatz
  • Funkbetreuung
  • Bergfahrten
  • Unterkunft mit Halbpension
  • inklusive Haftpflichtversicherung
  • Wetterversicherung*

Den Preis erfahren Sie auf Anfrage per Mail oder Telefon: 0171 4881 800.

Drachen-Piloten Hangstartberechtigung  zur A-Lizenz
Kursgebühr (Übungshang und Höhenflüge) je nach Fahrt s. Reisen
Leihausrüstung (HG-flex, GZ, Retter, Helm pro Flug für Schüler

 

20,– EUR
Bergfahrten Shuttleservice  150,– EUR
Sieben Tage Unterkunft DZ
je nach Fahrt s. Reisen

Termine auf Anfrage per Mail oder Telefon: 0171 4881 800.

*Wetterbedingt kann für eine Flugsafari nicht garantiert werden, daß jeden Tag fliegbare Bedingungen herrschen. Daher kann die Flugschule keine Garantie dafür abgeben, daß die für die Hangstarteinweisung erforderliche Anzahl von 10, bzw. 15 Höhenflügen in dieser Woche Flugsafari sicher erzielt wird. Gleichwohl ist die Flugschule bemüht, dem Teilnehmer ein Maximum an Flügen zu ermöglichen.

Während der Flugsaison werden nach Bedarf DHV-Prüfungen für A- und B-Scheinpiloten am Flugplatz Altes Lager abgehalten. Die A-Scheinprüfung besteht aus einem Theorie- und Praxisteil, die B-Scheinprüfung nur aus einem DHV-Theorieteil (die Praxisprüfung besteht aus einem „flugschulinternen“ Streckenflug).
Die Prüfungsgebühren gehen an den DHV (Deutscher Hängegleiter Verband). Aktuell findest Du sie hier

Nach einiger Zeit wird vielen Piloten das Gelände rund um den Startplatz zu klein. Die Strecke ruft! Voraussetzung für die Erteilung des B-Scheins – der Pilotenlizenz, mit der Überlandflüge erlaubt sind, ist

  • ein A-Schein
  • 20 von einer Flugschule bestätigte Höhenflüge
  • 10 dieser Flüge mit einer Flugzeit von mehr als 30 Minuten

Es folgt eine praktische und theoretische Ausbildung in der Flugschule und eine Theorie-Prüfung durch einen Prüfer des DHV.

Ziel der Ausbildung: Die flugtechnischen Anforderungen für Überlandflüge werden sicher beherrscht.

Beginn: Die B-Schein-Schulung findet während der gesamten Saison statt.

Dauer: drei Tage

Die Leistungen:
  • Praxis-Übungen: Landung auf kleiner Fläche, Starkwindlandeeinteilung, schneller Höhenabbau,  Streckenflugübungen
  • Überlandflug im Flugauftrag der Flugschule mit einer Distanz von mindestens 20km zwischen Start- und Landeplatz
  • Theorieausbildung: 15 Unterrichtsstunden  in den Sachgebieten Luftrecht, Meteorologie, Navigation, Verhalten in besonderen Fällen.

Drachen-Piloten Ausbildung zur B-Lizenz

Kursgebühr mit Streckenauftrag

70,– EUR

UL-Schleppgebühr gesondert abzurechnen

Winden-Schleppgebühr gesondert abzurechnen

Theorieschulung (ohne Lehrmaterial)

Lehrmaterial: Lehrbuch „Drachenfliegen f. Meister“    

Lehrmaterial: Prüfungsfragen B

250,– EUR

39,90 EUR

15,90 EUR

pro betreuter Flug für Praxis-Übungen

20,– EUR

Studenten und Jugendliche bis 25 Jahre und DCB-Mitglieder

285,- EUR

Theorie-Prüfung durch den DHV, Prüfungsgebühren gehen an den DHV (Deutscher Hängegleiter Verband).

Aktuell findest Du sie hier

Termine erfahren Sie auf Anfrage per Mail oder Telefon: 0171 4881 800.

mehr Drachenkurse

Der Porsche unter den motorlosen Flügeln

Einmalig in Deutschland bietet die Flugschule Fly MagicM eine Piloten-Ausbildung direkt auf einem Starrflügler an. Das volle Potential des Starrflüglers entwickelt sich im Flachland am besten, denn hier bringt das Fluggerät sein volles Geschwindigkeitspotential und den imposanten Gleitwinkel zur Geltung. Durch die Startart UL-Schlepp muss das Fluggerät nicht auf einen Berg transportiert werden. Der Starrflügler kann auf dem eigenen Fahrzeug direkt zum Start transportiert werden und der Pilot kann den Flug in größtmöglicher Bequemlichkeit ausüben. Wie das nur eine Autostunde südlich von Berlin auf dem Schulungsgelände in Altes Lager geht, lies bitte hier…

Hinter dem UL dirket in den Hausbart starten

In den Bergen ist der Drachen-Flugsport entstanden. Doch nicht alle Piloten wohnen in der Nähe von Bergen. Du möchtest regelmäßig Drachenfliegen, dabei keine Zeit mit dem Suchen von Bärten verschwenden, sondern am liebsten direkt in die Thermik hineinstarten? Das ermöglicht der Start hinter dem Ultraleicht-Flugzeug. Durch eine kompakte Einweisung in die Startart UL kannst Du äußerst komfortabel das Drachenfliegen nahe Berlin im brandenburgischen Flachland ausüben. Mehr erfährts Du hier…

Seil straff, fertig, Start…

Durch die Einweisung in die Startart Windenschlepp können Einträge ins Flugbuch deutlich gesteigert werden. Statt Seltenheitswert zu haben, kommen regelmäßig Flugstunden in der Flachland-Thermik nur knapp eine Stunde südlich von Berlin zusammen. Diese Praxis dient nicht zuletzt der Sicherheit des Piloten – denn nur durch Übung bleibt das Pilotenkönnen erhalten. Viele Gleitschirmpiloten haben das Fliegen in den Bergen im Urlaub erlernt, in Urlaubsstimmung, zusammen mit netten Kameraden und coolen Fluglehrern. Doch mit der Zeit wird der Aufwand zu groß, zum Gleitschirmfliegen die weite Fahrt in die Berge anzutreten und es bietet sich immer seltener die Gelegenheit, den geliebten Sport auszuüben.

Der Windenschleppstart ermöglicht Piloten, die im Flachland wohnen, den Spaß am Fliegen deutlich häufiger zu genießen und nebenbei ihre Flugsicherheit durch Übung zu wahren. Das thermisch äußerst interessante Fluggebiet „Altes Lager“ eignet sich dafür hervorragend und ist in knapp einer Stunde von Berlin aus zu erreichen. Mehr lies bitte hier…

Neues Spielzeug?

Du bist schon Pilot und hast Lust auf mehr? Über die Erfahrung, dass Fliegen süchtig macht, kannst Du eine Seminarreihe halten? Dann bist Du bei uns richtig. Denn wir bieten das komplette Spektrum der Umschulung von einem Fluggerät auf ein Weiteres an. Erfahrene Drachenpiloten suchen nun einen urlaubstauglichen, familienkompatiblen Flügel, denn der passt einfach mit in den Kofferraum. Gleitschirmflieger entdecken andererseits die neue Dimension der Weite und Geschwindigkeit des Fliegens mit dem Starrflügel. Diese und andere „affictionados“, die in der Nähe von Berlin ihrer Leidenschaft fröhnen möchten, klicken bitte hier…

Sich den Traum vom Fliegen erfüllen

Um sich ein realistisches Bild zu machen, ob der Flugsport wirklich zum neuen Hobby wird, eignet sich ein Schnupperkurs. An zwei Tagen wird die erste Ausbildungsphase zum Erwerb der Pilotenlizenz durchlaufen. Auf diese Weise kommt ein sehr konkretes Bild von dem gewählten Flugsport zustande. Schnupperkurse für Gleitschirm- und Hängegleiterausbildung beginnen im April und Mai auf unserem Schulungsgelände in Altes Lager. Den genauen Ablauf der Schnuppertage und die Termine findest Du hier…

Der Porsche unter den motorlosen Flügeln

Einmalig in Deutschland bietet die Flugschule Fly MagicM eine Piloten-Ausbildung direkt auf einem Starrflügler an. Das volle Potential des Starrflüglers entwickelt sich im Flachland am besten, denn hier bringt das Fluggerät sein volles Geschwindigkeitspotential und den imposanten Gleitwinkel zur Geltung. Durch die Startart UL-Schlepp muss das Fluggerät nicht auf einen Berg transportiert werden. Der Starrflügler kann auf dem eigenen Fahrzeug direkt zum Start transportiert werden und der Pilot kann den Flug in größtmöglicher Bequemlichkeit ausüben. Wie das nur eine Autostunde südlich von Berlin auf dem Schulungsgelände in Altes Lager geht, lies bitte hier…

Hinter dem UL dirket in den Hausbart starten

In den Bergen ist der Drachen-Flugsport entstanden. Doch nicht alle Piloten wohnen in der Nähe von Bergen. Du möchtest regelmäßig Drachenfliegen, dabei keine Zeit mit dem Suchen von Bärten verschwenden, sondern am liebsten direkt in die Thermik hineinstarten? Das ermöglicht der Start hinter dem Ultraleicht-Flugzeug. Durch eine kompakte Einweisung in die Startart UL kannst Du äußerst komfortabel das Drachenfliegen nahe Berlin im brandenburgischen Flachland ausüben. Mehr erfährts Du hier…

Seil straff, fertig, Start…

Durch die Einweisung in die Startart Windenschlepp können Einträge ins Flugbuch deutlich gesteigert werden. Statt Seltenheitswert zu haben, kommen regelmäßig Flugstunden in der Flachland-Thermik nur knapp eine Stunde südlich von Berlin zusammen. Diese Praxis dient nicht zuletzt der Sicherheit des Piloten – denn nur durch Übung bleibt das Pilotenkönnen erhalten. Viele Gleitschirmpiloten haben das Fliegen in den Bergen im Urlaub erlernt, in Urlaubsstimmung, zusammen mit netten Kameraden und coolen Fluglehrern. Doch mit der Zeit wird der Aufwand zu groß, zum Gleitschirmfliegen die weite Fahrt in die Berge anzutreten und es bietet sich immer seltener die Gelegenheit, den geliebten Sport auszuüben.

Der Windenschleppstart ermöglicht Piloten, die im Flachland wohnen, den Spaß am Fliegen deutlich häufiger zu genießen und nebenbei ihre Flugsicherheit durch Übung zu wahren. Das thermisch äußerst interessante Fluggebiet „Altes Lager“ eignet sich dafür hervorragend und ist in knapp einer Stunde von Berlin aus zu erreichen. Mehr lies bitte hier…

Neues Spielzeug?

Du bist schon Pilot und hast Lust auf mehr? Über die Erfahrung, dass Fliegen süchtig macht, kannst Du eine Seminarreihe halten? Dann bist Du bei uns richtig. Denn wir bieten das komplette Spektrum der Umschulung von einem Fluggerät auf ein Weiteres an. Erfahrene Drachenpiloten suchen nun einen urlaubstauglichen, familienkompatiblen Flügel, denn der passt einfach mit in den Kofferraum. Gleitschirmflieger entdecken andererseits die neue Dimension der Weite und Geschwindigkeit des Fliegens mit dem Starrflügel. Diese und andere „affictionados“, die in der Nähe von Berlin ihrer Leidenschaft fröhnen möchten, klicken bitte hier…

Sich den Traum vom Fliegen erfüllen

Um sich ein realistisches Bild zu machen, ob der Flugsport wirklich zum neuen Hobby wird, eignet sich ein Schnupperkurs. An zwei Tagen wird die erste Ausbildungsphase zum Erwerb der Pilotenlizenz durchlaufen. Auf diese Weise kommt ein sehr konkretes Bild von dem gewählten Flugsport zustande. Schnupperkurse für Gleitschirm- und Hängegleiterausbildung beginnen im April und Mai auf unserem Schulungsgelände in Altes Lager. Den genauen Ablauf der Schnuppertage und die Termine findest Du hier…