Gleitschirm fliegen lernen in Berlin

Gleitschirmfliegen lernen in Berlin

Das ungewöhnliche Hobby ist auch im Flachland nahe Berlin möglich

Viele kennen das Gleitschirmfliegen aus dem Urlaub im Gebirge. Doch wieder zu Hause im Flachland angekommen, gerät die Faszination schnell in Vergessenheit – sehr zu unrecht! Denn Gleitschirmfliegen, auch Paragleiten genannt, kann man auch im Umland von Großstädten und wie in unserem Fall nahe Berlin. Lies hier, wie Gleitschirmfliegen lernen im Flachland von der Ausbildung bis zum Ausüben des Hobbies als Pilot funktioniert.

Gleitschirmfliegen lernen – für alle, die am liebsten gleich in die Luft gehen

Als erstes die Beantwortung einer häufig gestellten Frage: muss ich zum Gleitschirmfliegen Kurse belegen, um in Deutschland offiziell Paragleiten zu dürfen? Ja, das ist notwendig. Der Kurs findet bei einer Gleitschirmschule statt – und es ist egal, ob die Gleitschirmschule in den Bergen oder im Flachland angesiedelt ist. Es gibt keine fliegerärztliche Untersuchung – eine allgemein gesunde Körperverfassung genügt. Kurse können ab 14 Jahren besucht werden – mit Zustimmung der Eltern.

Beim Gleitschirmfliegen lernen die Kursteilnehmer in der Regel schon innerhalb weniger Stunden ausreichend Fähigkeiten, um erste kleine Flüge zu machen. Man bekommt also schnell Luft unter die Füße, auch wenn es erstmal nur wenige Meter sind.

Aber wie schaut nun so eine Ausbildung genau aus?

Zum Gleitschirmfliegen lernen ins Flachland bei Berlin

Wenn man zum Gleitschirmfliegen Kurse buchen möchte, ist es am sinnvollsten, eine Flugschule auszuwählen, die in der Nähe des eigenen Wohnorts ausbildet. Denn wie gesagt: die gesamte Ausbildung kann im Flachland ablaufen. Es besteht keine Notwendigkeit, eine teure Reise ins Gebirge zu unternehmen. Denn Gleitschirmfliegen lernen kann man im Flachland an der Winde. Man macht also zugleich eine Gleitschirmfliegen Windenschlepp Ausbildung und die geht bei Fly MagicM mit dem eintägigen Gleitschirm Schnupperkurs los. Phase zwei ist der Gleitschirm Grundkurs, der Höhenflugkurs und die Gleitschirm-Theorie schließen sich an. Eine Prüfung zur Gleitschirm-Lizenz ist ebenfalls vorgeschrieben und findet mehrmals pro Saison statt.

Oder erstmal Kennenlernen: Gleitschirmfliegen Tandem

Wem das zu schnell geht, der oder die kann zum kennenlernen einen Gleitschirmfliegen Tandem Event buchen. Beim Gleitschirm Tandemflug startet der Passagier zusammen mit einem ausgebildeten Piloten mit einem Gleitschirm Tandemschirm im Windenschlepp. Der Start an der Winde funktioniert dabei genauso, wie beim Solo-Gleitschirmfliegen. Daher lernt der Passagier den gesamten Ablauf kennen und kann die Freude am Flug fast ohne eigenes Zutun erleben. Zurücklehnen und den Ausblick genießen können alle schon ab dem Kindesalter – eine Altes-Obergrenze gibt es für das Paragleiten Tandem nicht.

Ok, überzeugt! Wie Du zum  Gleitschirmfliegen Kurse belegen kannst und was danach kommt

Die Kurse kannst Du bei uns im Terminkalender auswählen und den Platz per Mail an uns reservieren. Unser Team berät Dich bei der Buchung der Paragleiten Kurse und  beantwortet alle weiteren Fragen – zum Beispiel zum genauen Kursablauf am Schulungstag, Verpflegung während des Kurses, Kursbeginn und Dauer. Alle anderen Themen wie Kosten und Unterbringung während der Ausbildung beantwortet unsere Webseite.

Nach Abschluss der Ausbildung und abgelegter Prüfung können die frischgebackenen Piloten auf dem Flugplatz in Altes Lager selbständig fliegen. Der hier angesiedelte Flieger-Verein DCB bietet eine. Gastflugregelung bzw. nimmt die neuen Piloten als Mitglieder auf.

Zusammenfassung

Man kann Gleitschirmfliegen in der Nähe von Berlin ausüben. Dazu meldet man sich bei einer Flugschule an und bucht einen Kurs. Zum Kennenlernen gibt es die Möglichkeit, erstmal einen Gleitschirmfliegen Tandem-Flug zu machen oder auch einen Schnuppertag im Paragleiten. Wenn es dann weitergehen soll, bietet die Gleitschirmflugschule die Auswahl an Kurs-Terminen an und berät über den genauen Ablauf.

Flug buchen

Terminkalender

Drachenkurse

Unser Ausbildungskonzept für Drachenpiloten steht auf zwei Säulen:

  • Durch die doppelsitzige Ausbildungsmethode am Tandemdrachen profitiert der Flugschüler schon in der Grundausbildung optimal von der Erfahrung des  Fluglehrers.
  • Die Startart UL-Schlepp und Windenschlepp erspart dem Flugschüler mühsames Hinauftragen des Schulungs-Gerätes auf den Übungshang, denn Startplatz und Landeplatz sind identisch.

Den gesamten Ausbildungsablauf zum Drachenpiloten finde hier.

Der Porsche unter den motorlosen Flügeln

Einmalig in Deutschland bietet die Flugschule Fly Magic M eine Piloten-Ausbildung direkt auf einem Starrflügler an. Das volle Potential des Starrflüglers entwickelt sich im Flachland am besten, denn hier bringt das Fluggerät sein volles Geschwindigkeitspotential und den imposanten Gleitwinkel zur Geltung. Durch die Startart UL-Schlepp muss das Fluggerät nicht auf einen Berg transportiert werden. Der Starrflügler kann auf dem eigenen Fahrzeug direkt zum Start transportiert werden und der Pilot kann den Flug in größtmöglicher Bequemlichkeit ausüben. Wie das nur eine Autostunde südlich von Berlin auf dem Schulungsgelände in Altes Lager geht, lies bitte hier…

Hinter dem UL dirket in den Hausbart starten

In den Bergen ist der Drachen-Flugsport entstanden. Doch nicht alle Piloten wohnen in der Nähe von Bergen. Du möchtest regelmäßig Drachenfliegen, dabei keine Zeit mit dem Suchen von Bärten verschwenden, sondern am liebsten direkt in die Thermik hineinstarten? Das ermöglicht der Start hinter dem Ultraleicht-Flugzeug. Durch eine kompakte Einweisung in die Startart UL kannst Du äußerst komfortabel das Drachenfliegen nahe Berlin im brandenburgischen Flachland ausüben. Mehr erfahre hier…

Seil straff, fertig, Start…

Durch die Einweisung in die Startart Windenschlepp können Einträge ins Flugbuch deutlich gesteigert werden. Statt Seltenheitswert zu haben, kommen regelmäßig Flugstunden in der Flachland-Thermik nur knapp eine Stunde südlich von Berlin zusammen. Diese Praxis dient nicht zuletzt der Sicherheit des Piloten – denn nur durch Übung bleibt das Pilotenkönnen erhalten. Viele Gleitschirmpiloten haben das Fliegen in den Bergen im Urlaub erlernt, in Urlaubsstimmung, zusammen mit netten Kameraden und coolen Fluglehrern. Doch mit der Zeit wird der Aufwand zu groß, zum Gleitschirmfliegen die weite Fahrt in die Berge anzutreten und es bietet sich immer seltener die Gelegenheit, den geliebten Sport auszuüben.

Der Windenschleppstart ermöglicht Piloten, die im Flachland wohnen, den Spaß am Fliegen deutlich häufiger zu genießen und nebenbei ihre Flugsicherheit durch Übung zu wahren. Das thermisch äußerst interessante Fluggebiet „Altes Lager“ eignet sich dafür hervorragend und ist in knapp einer Stunde von Berlin aus zu erreichen. Mehr lies bitte hier…

Neues Spielzeug?

Du bist schon Pilot und hast Lust auf mehr? Über die Erfahrung, dass Fliegen süchtig macht, könntest Du eine Seminarreihe halten? Dann bist Du bei uns richtig. Wir bieten das komplette Spektrum der Umschulung von einem Fluggerät auf ein Weiteres an. Erfahrene Drachenpiloten suchen nun einen urlaubstauglichen, familienkompatiblen Flügel, der einfach mit in den Kofferraum passt. Gleitschirmflieger entdecken die neue Dimension der Weite und Geschwindigkeit des Fliegens mit dem Starrflügel. Diese und andere „affictionados“, die in der Nähe von Berlin ihrer Leidenschaft fröhnen möchten, klicken bitte hier…

Sich den Traum vom Fliegen erfüllen

Um sich ein realistisches Bild zu machen, ob der Flugsport wirklich zum neuen Hobby wird, eignet sich ein Schnupperkurs. An zwei Tagen wird die erste Ausbildungsphase zum Erwerb der Pilotenlizenz durchlaufen. Auf diese Weise kommt ein sehr konkretes Bild von dem gewählten Flugsport zustande. Schnupperkurse für Gleitschirm- und Hängegleiterausbildung beginnen im April und Mai an jedem zweiten Wochenende am Samstag nachmittag und im Juni bis Oktober am ersten Samstag im Monat auf unserem Schulungsgelände in Altes Lager. Den genauen Ablauf der Schnuppertage und die Termine finden Sie hier…

Unser Ausbildungskonzept für Drachenpiloten steht auf zwei Säulen:

  • Durch die doppelsitzige Ausbildungsmethode am Tandemdrachen profitiert der Flugschüler schon in der Grundausbildung optimal von der Erfahrung des  Fluglehrers.
  • Die Startart UL-Schlepp und Windenschlepp erspart dem Flugschüler mühsames Hinauftragen des Schulungs-Gerätes auf den Übungshang, denn Startplatz und Landeplatz sind identisch.

Den gesamten Ausbildungsablauf zum Drachenpiloten finde hier.

Der Porsche unter den motorlosen Flügeln

Einmalig in Deutschland bietet die Flugschule Fly MagicM eine Piloten-Ausbildung direkt auf einem Starrflügler an. Das volle Potential des Starrflüglers entwickelt sich im Flachland am besten, denn hier bringt das Fluggerät sein volles Geschwindigkeitspotential und den imposanten Gleitwinkel zur Geltung. Durch die Startart UL-Schlepp muss das Fluggerät nicht auf einen Berg transportiert werden. Der Starrflügler kann auf dem eigenen Fahrzeug direkt zum Start transportiert werden und der Pilot kann den Flug in größtmöglicher Bequemlichkeit ausüben. Wie das nur eine Autostunde südlich von Berlin auf dem Schulungsgelände in Altes Lager geht, lies bitte hier…

Hinter dem UL dirket in den Hausbart starten

In den Bergen ist der Drachen-Flugsport entstanden. Doch nicht alle Piloten wohnen in der Nähe von Bergen. Du möchtest regelmäßig Drachenfliegen, dabei keine Zeit mit dem Suchen von Bärten verschwenden, sondern am liebsten direkt in die Thermik hineinstarten? Das ermöglicht der Start hinter dem Ultraleicht-Flugzeug. Durch eine kompakte Einweisung in die Startart UL kannst Du äußerst komfortabel das Drachenfliegen nahe Berlin im brandenburgischen Flachland ausüben. Mehr erfahre hier…

Seil straff, fertig, Start…

Durch die Einweisung in die Startart Windenschlepp können Einträge ins Flugbuch deutlich gesteigert werden. Statt Seltenheitswert zu haben, kommen regelmäßig Flugstunden in der Flachland-Thermik nur knapp eine Stunde südlich von Berlin zusammen. Diese Praxis dient nicht zuletzt der Sicherheit des Piloten – denn nur durch Übung bleibt das Pilotenkönnen erhalten. Viele Gleitschirmpiloten haben das Fliegen in den Bergen im Urlaub erlernt, in Urlaubsstimmung, zusammen mit netten Kameraden und coolen Fluglehrern. Doch mit der Zeit wird der Aufwand zu groß, zum Gleitschirmfliegen die weite Fahrt in die Berge anzutreten und es bietet sich immer seltener die Gelegenheit, den geliebten Sport auszuüben.

Der Windenschleppstart ermöglicht Piloten, die im Flachland wohnen, den Spaß am Fliegen deutlich häufiger zu genießen und nebenbei ihre Flugsicherheit durch Übung zu wahren. Das thermisch äußerst interessante Fluggebiet „Altes Lager“ eignet sich dafür hervorragend und ist in knapp einer Stunde von Berlin aus zu erreichen. Mehr lies bitte hier…

Neues Spielzeug?

Du bist schon Pilot und hast Lust auf mehr? Über die Erfahrung, dass Fliegen süchtig macht, könntest Du eine Seminarreihe halten? Dann bist Du bei uns richtig. Wir bieten das komplette Spektrum der Umschulung von einem Fluggerät auf ein Weiteres an. Erfahrene Drachenpiloten suchen nun einen urlaubstauglichen, familienkompatiblen Flügel, der einfach mit in den Kofferraum passt. Gleitschirmflieger entdecken die neue Dimension der Weite und Geschwindigkeit des Fliegens mit dem Starrflügel. Diese und andere „affictionados“, die in der Nähe von Berlin ihrer Leidenschaft fröhnen möchten, klicken bitte hier…

Sich den Traum vom Fliegen erfüllen

Um sich ein realistisches Bild zu machen, ob der Flugsport wirklich zum neuen Hobby wird, eignet sich ein Schnupperkurs. An zwei Tagen wird die erste Ausbildungsphase zum Erwerb der Pilotenlizenz durchlaufen. Auf diese Weise kommt ein sehr konkretes Bild von dem gewählten Flugsport zustande. Schnupperkurse für Gleitschirm- und Hängegleiterausbildung beginnen im April und Mai an jedem zweiten Wochenende am Samstag nachmittag und im Juni bis Oktober am ersten Samstag im Monat auf unserem Schulungsgelände in Altes Lager. Den genauen Ablauf der Schnuppertage und die Termine finden Sie hier…

Gleitschirmkurse

Das Leichtgewicht

Gleitschirme, auch Paragleiter genannt, sind die Nesthäkchen unter den Fluggeräten. Erst 1965 entstand der erste echte Vorläufer heutiger Gleitschirme in den USA. Im Unterschied zum Drachen besteht der Gleitschirm komplett aus Stoff und hat keine festen Bauteile. Damit der Schirm fliegt, muss die Kappe vom Piloten aufgezogen werden, sich mit Luft füllen und dadurch ein aerodynamisches Profil bilden.

Dieses Prinzip ermöglicht es, das leichteste aller Fluggeräte zu bauen, das vom Piloten in einem Packsack auf dem Rücken auch zu abgelegenen Startplätzen in romantischen Bergregionen getragen werden kann. Wie Du diesen eleganten Flugsport in der Nähe von Berlin rasch und effektiv erlernen kannst, lies bitte hier…

Seil straff, fertig, Start…

Durch die Einweisung in die Startart Windenschlepp können Einträge ins Flugbuch deutlich gesteigert werden. Statt Seltenheitswert zu haben, kommen regelmäßig Flugstunden in der Flachland-Thermik nur knapp eine Stunde südlich von Berlin zusammen. Diese Praxis dient nicht zuletzt der Sicherheit des Piloten – denn nur durch Übung bleibt das Pilotenkönnen erhalten. Viele Gleitschirmpiloten haben das Fliegen in den Bergen im Urlaub erlernt, in Urlaubsstimmung, zusammen mit netten Kameraden und coolen Fluglehrern. Doch mit der Zeit wird der Aufwand zu groß, zum Gleitschirmfliegen die weite Fahrt in die Berge anzutreten und es bietet sich immer seltener die Gelegenheit, den geliebten Sport auszuüben.

Der Windenschleppstart ermöglicht Piloten, die im Flachland wohnen, den Spaß am Fliegen deutlich häufiger zu genießen und nebenbei ihre Flugsicherheit durch Übung zu wahren. Das thermisch äußerst interessante Fluggebiet „Altes Lager“ eignet sich dafür hervorragend und ist in knapp einer Stunde von Berlin aus zu erreichen. Mehr lies bitte hier…

Neues Spielzeug?

Du bist schon Pilot und hast Lust auf mehr? Über die Erfahrung, dass Fliegen süchtig macht, könntest Du eine Seminarreihe halten? Dann bist Du bei uns richtig. Wir bieten das komplette Spektrum der Umschulung von einem Fluggerät auf ein Weiteres an. Erfahrene Drachenpiloten suchen nun einen urlaubstauglichen, familienkompatiblen Flügel, der einfach mit in den Kofferraum passt. Gleitschirmflieger entdecken die neue Dimension der Weite und Geschwindigkeit des Fliegens mit dem Starrflügel. Diese und andere „affictionados“, die in der Nähe von Berlin ihrer Leidenschaft fröhnen möchten, klicken bitte hier…

Sich den Traum vom Fliegen erfüllen

Um sich ein realistisches Bild zu machen, ob der Flugsport wirklich zum neuen Hobby wird, eignet sich ein Schnupperkurs. An zwei Tagen wird die erste Ausbildungsphase zum Erwerb der Pilotenlizenz durchlaufen. Auf diese Weise kommt ein sehr konkretes Bild von dem gewählten Flugsport zustande. Schnupperkurse für Gleitschirm- und Hängegleiterausbildung beginnen im April und Mai auf unserem Schulungsgelände in Altes Lager. Den genauen Ablauf der Schnuppertage und die Termine findest Du hier…

Das Leichtgewicht

Gleitschirme, auch Paragleiter genannt, sind die Nesthäkchen unter den Fluggeräten. Erst 1965 entstand der erste echte Vorläufer heutiger Gleitschirme in den USA. Im Unterschied zum Drachen besteht der Gleitschirm komplett aus Stoff und hat keine festen Bauteile. Damit der Schirm fliegt, muss die Kappe vom Piloten aufgezogen werden, sich mit Luft füllen und dadurch ein aerodynamisches Profil bilden.

Dieses Prinzip ermöglicht es, das leichteste aller Fluggeräte zu bauen, das vom Piloten in einem Packsack auf dem Rücken auch zu abgelegenen Startplätzen in romantischen Bergregionen getragen werden kann. Wie Du diesen eleganten Flugsport in der Nähe von Berlin rasch und effektiv erlernen kannst, lies bitte hier…

Seil straff, fertig, Start…

Durch die Einweisung in die Startart Windenschlepp können Einträge ins Flugbuch deutlich gesteigert werden. Statt Seltenheitswert zu haben, kommen regelmäßig Flugstunden in der Flachland-Thermik nur knapp eine Stunde südlich von Berlin zusammen. Diese Praxis dient nicht zuletzt der Sicherheit des Piloten – denn nur durch Übung bleibt das Pilotenkönnen erhalten. Viele Gleitschirmpiloten haben das Fliegen in den Bergen im Urlaub erlernt, in Urlaubsstimmung, zusammen mit netten Kameraden und coolen Fluglehrern. Doch mit der Zeit wird der Aufwand zu groß, zum Gleitschirmfliegen die weite Fahrt in die Berge anzutreten und es bietet sich immer seltener die Gelegenheit, den geliebten Sport auszuüben.

Der Windenschleppstart ermöglicht Piloten, die im Flachland wohnen, den Spaß am Fliegen deutlich häufiger zu genießen und nebenbei ihre Flugsicherheit durch Übung zu wahren. Das thermisch äußerst interessante Fluggebiet „Altes Lager“ eignet sich dafür hervorragend und ist in knapp einer Stunde von Berlin aus zu erreichen. Mehr lies bitte hier…

Neues Spielzeug?

Du bist schon Pilot und hast Lust auf mehr? Über die Erfahrung, dass Fliegen süchtig macht, könntest Du eine Seminarreihe halten? Dann bist Du bei uns richtig. Wir bieten das komplette Spektrum der Umschulung von einem Fluggerät auf ein Weiteres an. Erfahrene Drachenpiloten suchen nun einen urlaubstauglichen, familienkompatiblen Flügel, der einfach mit in den Kofferraum passt. Gleitschirmflieger entdecken die neue Dimension der Weite und Geschwindigkeit des Fliegens mit dem Starrflügel. Diese und andere „affictionados“, die in der Nähe von Berlin ihrer Leidenschaft fröhnen möchten, klicken bitte hier…

Sich den Traum vom Fliegen erfüllen

Um sich ein realistisches Bild zu machen, ob der Flugsport wirklich zum neuen Hobby wird, eignet sich ein Schnupperkurs. An zwei Tagen wird die erste Ausbildungsphase zum Erwerb der Pilotenlizenz durchlaufen. Auf diese Weise kommt ein sehr konkretes Bild von dem gewählten Flugsport zustande. Schnupperkurse für Gleitschirm- und Hängegleiterausbildung beginnen im April und Mai auf unserem Schulungsgelände in Altes Lager. Den genauen Ablauf der Schnuppertage und die Termine findest Du hier…