SLOWENIEN

Slowenien /Lijak

Romantik pur findet man in der verwunschenen slowenischen Berglandschaft. Dazwischen befinden sich malerisch gelegene Start-und Landeplätze für uns und unsere kleinen Lieblinge – unsere Schirme und Drachen. Unsere Höhenflugfahrt vom 29. August bis 06. September 2020 richtet sich an Drachen- und Gleitschirmpiloten,

  • die noch in der Ausbildung sind, bereits Flüge am Übungshang gemacht haben und nun ihre Hangstartberechtigung mit Höhenflügen vervollständigen wollen.

  • die schon lizensiert sind, aber noch die Hangstarteinweisung machen möchten

  • Auch wer lange nicht mehr am Berg geflogen ist und eingerostete Bergstarts unter dem wachsamen Fluglehrerauge wieder aufpolieren möchte, ist bei dieser Fahrt richtig.

  • und schließlich auch freie Piloten, die in diesem interessanten thermischen Fluggebiet Toplanden und/oder auf Strecke gehen möchten

Natürlich sind uns auch freie Piloten willkommen, die die Spätsommer-Thermik auf der Alpensüdseite kosten möchten.

Anreise

Anreisetag ist der 16. Mai. Wir fahren nach Slowenien, nach Nova Gorica zum Lijak. Am Abend beziehen wir in der Unterkunft in Trnovo unsere Zimmer. Rückreise ist am 23. Mai. Wir bieten nach Verfügbarkeit eine Mitfahrgelegenheit im „FlymagicMobil“ an, unserem Flugschulbus, mit dem auch Drachen transportiert werden können. Für die Piloten die individuell anreisen möchten – wir unterstützen gern beim Bilden von Fahrgemeinschaften.

Unterbringung

Wir sind in einem Gasthaus in Trnovo/Slowenien untergebracht. Bei der Reservierung der Zimmer nehmen wir Euch die Arbeit gern ab. Wer besondere Wünsche hat, teilt uns diese bitte am besten gleich mit der Anmeldung mit. Ihr könnt Euch mit einem Mitreisenden ein Doppelzimmer teilen oder gegen Aufschlag ein Einzelzimmer (in Lokve, einen Ort weiter) buchen.

Leistungen

  • Shuttleservice zu den Startplätzen
  • Betreuung und Unterstützung durch Fluglehrer / Ausbildung Hangstart
  • Einführung und Einweisung in das Fluggebiet um den Lijak
  • Wetter-Briefing

Reise buchen

Terminkalender

Kosten

Flugwoche  Slowenien / Lijak
Höhenflugwoche Schüler zur Hangstartberechtigung / Höhenflüge € 590,-
Höhenflugwoche freie Piloten € 420,-
7 x Übernachtung in Trnovo in der Pension im DZ mit HP* € 220,-
alternativ bei Einzelzimmerwunsch: 7 x Übernachtung im Hotel in Lokve EZ o. DZ ohne Verpflegung (die HP kann für €14,- pro Tag dazugenommen werden) € 160,-
Shuttle-Ticket zum Startplatz pro Person € 150,-
Anreise im Flugschulbus Kostenbeteiligung mit Gleitschirm* € 120,-
Anreise im Flugschulbus Kostenbeteiligung mit Drachen* € 140,-

* Einzelzimmeraufschlag möglich *Gemeinsame Anreise im Bus nur, solange noch Plätze zur Verfügung stehen

weitere Flugreisen

Für wintermüde Flieger….

… ist das der Klassiker zum Verkürzen der fluglosen Winterzeit: Im Februar im Gleitschirm- und Drachenflieger El Dorado in Andalusien fliegen gehen. Wer schon im Februar erste thermische Flüge sammeln möchte, ist hier richtig. Seit vielen Jahren ist Andalusien als Winterfluggebiet bekannt und beliebt. In der dortigen Spätwinter-Thermik kann man sich bei milden Temperaturen auf den Saisonstart im Norden vorbereiten.  Mehr dazu hier.

 Wenn der Berg nicht zum Gleitschirmflieger kommt…

… suchen wir uns eine Kante. Das Magic Weekend ist eine Kurztripreihe der Flugschule FlyMagic M. Wir trainieren praktische Fähigkeiten wie z. B. starten bei stärkerem Wind (was beim Solaren sinnvollerweise beherrscht werden sollte). Es sind also Touren, bei denen viel geflogen wird und die doch einen Seminarcharakter haben. In lockerer Folge bieten wir übers verlängerte Wochenende Kurzseminare und Reisen für Drachen und Gleitschirme an. Das Soaring / Starkwindseminar findet je nach Wetterbedingungen an der deutschen Ostsee, der polnischen oder dänischen Küste statt. 

Vol Libre in Frankreich, die große Flieger-Freiheit

Im Hochsommer in die französischen Alpen. Fliegen mit Blick auf den Mont-Blanc und in die Fußstapfen der Gleitschirm-Pioniere treten. Zum Apres-Fly französische Lebensart genießen, mehr dazu hier.

Für eine verlängerte Flugsaison….

… geht es in den südlichsten Zipfel Italiens, kurz vor die Küste Nordafrikas. Im November im Gleitschirm- und Drachenflieger – Geheimtipp in Sizilien fliegen gehen. Wer noch im November thermische  und dynamische Flüge sammeln möchte, ist hier richtig. Seit vielen Jahren fliegen die Einheimischen hier ganzjährig und besonders das Drachenfliegen hat hier echte Tradition.  Mehr dazu hier.

Für wintermüde Flieger….

… ist das der Klassiker zum Verkürzen der fluglosen Winterzeit: Im Februar im Gleitschirm- und Drachenflieger El Dorado in Andalusien fliegen gehen. Wer schon im Februar erste thermische Flüge sammeln möchte, ist hier richtig. Seit vielen Jahren ist Andalusien als Winterfluggebiet bekannt und beliebt. In der dortigen Spätwinter-Thermik kann man sich bei milden Temperaturen auf den Saisonstart im Norden vorbereiten.  Mehr dazu hier.

 Wenn der Berg nicht zum Gleitschirmflieger kommt…

… suchen wir uns eine Kante. Das Magic Weekend ist eine Kurztripreihe der Flugschule FlyMagic M. Wir trainieren praktische Fähigkeiten wie z. B. starten bei stärkerem Wind (was beim Solaren sinnvollerweise beherrscht werden sollte). Es sind also Touren, bei denen viel geflogen wird und die doch einen Seminarcharakter haben. In lockerer Folge bieten wir übers verlängerte Wochenende Kurzseminare und Reisen für Drachen und Gleitschirme an. Das Soaring / Starkwindseminar findet je nach Wetterbedingungen an der deutschen Ostsee, der polnischen oder dänischen Küste statt. 

Vol Libre in Frankreich, die große Flieger-Freiheit

Im Hochsommer in die französischen Alpen. Fliegen mit Blick auf den Mont-Blanc und in die Fußstapfen der Gleitschirm-Pioniere treten. Zum Apres-Fly französische Lebensart genießen, mehr dazu hier.

Für eine verlängerte Flugsaison….

… geht es in den südlichsten Zipfel Italiens, kurz vor die Küste Nordafrikas. Im November im Gleitschirm- und Drachenflieger – Geheimtipp in Sizilien fliegen gehen. Wer noch im November thermische  und dynamische Flüge sammeln möchte, ist hier richtig. Seit vielen Jahren fliegen die Einheimischen hier ganzjährig und besonders das Drachenfliegen hat hier echte Tradition.  Mehr dazu hier.