Starrflügel-Kurs

Starrflügelausbildung im Tandem – doppelt leicht

Durch die doppelsitzige Ausbildungsmethode am Tandem-Starrflügel profitiert der Flugschüler schon in der Grundausbildung optimal von der Erfahrung des Fluglehrers.
Die Startart UL-Schlepp und Windenschlepp erspart dem Flugschüler mühsames Hinauftragen des Schulungs-Gerätes auf den Übungshang, denn Startplatz und Landeplatz sind identisch.
Durch den UL-Start haben die Schulungs-Schlepps eine garantierte Höhe von 700m bzw. 500m, die der Flugschüler in seinen Ausbildungsflügen voll ausnutzen kann. So entfallen Leerzeiten, die durch zeitraubende Auffahrten zum Startplatz auf den Berg entstehen. Genieß statt dessen den freien Blick, der an klaren Tagen bis Berlin reichen kann.

Die Ausbildung zum Starrflügel-Piloten schließt mit dem Erwerb der Pilotenlizenz A-Schein für Starrflügel ab, mit der Du zum selbständigen Fliegen in zugelassenen Fluggebieten berechtigt bist.

In aller Ruhe

Wir nehmen uns Zeit für jeden einzelnen Schüler.
Blaupausen und Massenabfertigung wirst Du bei uns nicht finden.

Platz nur für uns

"Altes Lager" ist ein konkurrenzlos großzügiges Gelände – mit der Möglichkeit, beim Windenschlepp in alle Windrichtungen zu starten.

Flexibilitätsvorteil

Du kannst Deine Ausbildung in jeder Windenschleppwoche anfangen oder fortsetzen.
Ganz nach Deinem Zeitplan.

Drachenausbildung

Grundkurs

Der Starrflügel-Grundkurs deckt die ersten Ausbildungsschritte zum Erwerb der Starrflügel -Pilotenlizenz ab. Nach einer kurzen Geräteeinweisung geht es weiter mit Laufübungen auf der flachen Wiese. Der nächste Schritt sind bereits erste Doppelsitzer-Flüge zusammen mit dem Fluglehrer.

Hinter dem Ultraleichtflugzeug starten der neue Pilot und sein Lehrer zu einem 700m hohen Flug, in dem der Fluglehrer erste Flugmanöver vermittelt.

Vertraut werden mit dem Starrflügel, erste Laufübungen durchführen, Lande- und Startabläufe zusammen mit dem Fluglehrer am Tandem durchführen, Steuerübungen.
  • Geräteeinweisung
  • Leihausrüstung (inklusive)
  • Einweisung in das Schulungsgelände
  • zehn Tandem-Flüge mit 700m Flughöhe mit Fluglehrer in der Startart UL-Schlepp
  • Theorie-Ausbildung: Grundkenntnisse in den Gebieten Luftrecht, Meteorologie, Technik, Verhalten in besonderen Fällen
  • inklusive Schleppgebühren
  • beinhaltet Haftpflichtversicherung
  • Wetterversicherung*

Höhenflugausbildung

Frei fliegen beginnt damit, allein zu fliegen. Nach den Doppelsitzer-Flügen mit dem Fluglehrer, bei denen Sie den Starrflügel zum Teil schon selbst gesteuert haben, geht es jetzt mit den Alleinflügen weiter. Natürlich steht Ihr Fluglehrer Ihnen weiter zur Seite. Die Flüge werden vorbesprochen, während des Fluges stehen Sie in Funkkontakt und nach der Landung wird der Flug ausgewertet.

Das einzigartige Gefühl, den Steuerbügel selbst in der Hand zu haben, Ihren Starrflügel persönlich zu steuern und zu landen erleben Sie in der Starrflügel-Höhenflugausbildung. Sie erhalten die Einweisung in zwei verschiedene Startarten, den Ultraleicht-Schlepp und den Windenschlepp. Damit sind Sie nach abgeschlossener Prüfung zum Fliegen in allen zugelassenen Flachland-Fluggebieten berechtigt.

Frei fliegen beginnt damit, allein zu fliegen. Nach den Doppelsitzer-Flügen mit dem Fluglehrer, bei denen Sie den Drachen zum Teil schon selbst gesteuert haben, geht es jetzt mit den Alleinflügen weiter. Natürlich steht Dein Fluglehrer Dir weiter zur Seite. Die Flüge werden vorbesprochen, während des Fluges stehst Du in Funkkontakt und nach der Landung wird der Flug ausgewertet.

Das einzigartige Gefühl, den Steuerbügel selbst in der Hand zu haben, den Drachen persönlich zu steuern und zu landen erlebst Du in der Drachen-Höhenflugausbildung. Du erhältst die Einweisung in zwei verschiedene Startarten, den Ultraleicht-Schlepp und den Windenschlepp. Damit bist Du nach abgeschlossener Prüfung zum Fliegen in allen zugelassenen Flachland-Fluggebieten berechtigt.

Höhenflüge fliegerisch sicher zu beherrschen und in der Lage zu sein, im Fluggelände ohne Fluglehreraufsicht, bei ruhigen bis leicht thermischen Wetterbedingungen zu fliegen.
  • Leihausrüstung (Starrflügler, Gurtzeug, Rettungsgerät, Schleppklinke, Helm. Gebühr bei Kauf einer Ausrüstung anrechenbar)
  • Start- und Landeplatzeinweisung
  • zehn Allein-Flüge mit 500m Flughöhe in der Startart UL-Schlepp (Einweisung in die Startart)
  • zwanzig Flüge in der Startart Windenschlepp (Einweisung in die Startart)
  • Einweisung Startart Windenschlepp
  • Praxis-Ausbildung: Flugvorbereitung, Starttraining, Flugtechniken, Landetraining
  • Theorie-Ausbildung: Luftrecht, Meteorologie, Technik, Verhalten in besonderen Fällen, UL-Schlepp, Windenschlepp
  • Funkbetreuung
  • inklusive Schleppgebühren Windenschlepp
  • beinhaltet Haftpflichtversicherung
  • Wetterversicherung*

Kursanmeldung

Kursanmeldung

Um Dich zu unserem Starrflügelkurs anzumelden, fülle bitte das Formular aus. Im Anschluss erhältst Du weitere Informationen zur Ausbildung.

Deine Daten

Hast Du Vorerfahrungen mit anderen Fluggeräten?

Ausbildungstermine

Du kannst Deine Ausbildung UL-Schleppwoche anfangen, sofern Plätze frei sind.

Das sagen unsere Drachen- und Gleitschirmkurs-Teilnehmer

So geht’s weiter

Ergänzend zur Deiner A-Schein-Ausbildung an der Winde empfehlen wir Dir die Hangstarteinweisung und das Retterwurftraining.

Wenn du die Hangstarteinweisung gleich während der A-Schein-Ausbildung machst, kannst Du mit Abschluss der Prüfungen sowohl an der Winde und m UL im Flachland als auch in den Bergen fliegen.

Unbedingt empfehlenswert ist ein Retterwuftraining. Hier lernst Du kritischen Situationen frühzeitig zu erkennen und richtig zu reagieren. Durch das Training bekommst Du noch mehr Sicherheit und Freude am Fliegen.

Du hast Fragen zur Ausbildung oder zum Ablauf?

Gern beantworten wir Dir alle Deine Fragen zur Pilotenausbildung mit dem Drachen.